EIN HAMBURG KLASSIKER

Die Scholle ist ohne Frage einer der beliebtesten Speisefische im norddeutschen Raum. Das feste, weiße Fleisch hat einen tollen, aromatischen Geschmack und lässt sich hervorragend verarbeiten.

Die platt auf dem Boden lebende Scholle bevorzugt tiefere Gewässer mit kaltem, sehr salzigen Wasser. Üblicherweise werden die Tiere etwa 25 bis 40 Zentimeter groß und können ein Gewicht von bis zu sieben Kilogramm erreichen. Da die Weibchen erst mit sechs bis neun Jahren geschlechtsreif werden, wird mithilfe von Vorschriften zur minimalen Fanggröße darauf geachtet, dass zu kleine und junge Tiere nicht gefischt werden.

Am besten schmecken die Fische im Sommer, da sie sich dann von der Laichzeit im Frühjahr erholt haben und das Fleisch seine optimale Qualität erreicht hat. Für alle Fischliebhaber bedeutet dies, dass es im Juli die schmackhafteste Scholle gibt!

Scholle Finkenwerder Art – im Boathouse Hamburg ein wenig anders!

Wir wollen die traditionellen Hamburger Spezialitäten auch im Boathouse Hamburg integrieren und zum passenden Zeitpunkt innovativ interpretiert anbieten. Da wir viel Wert auf beste Qualität legen, werden wir die saisonalen Vorgaben beachten und euch Fisch und Seafood dann anbieten, wenn die optimale Fangzeit ist. Freut euch auf spannende Gerichte! Die Scholle Finkenwerder Art wird bei uns zwar zunächst nicht auf der Karte stehen, aber sicherlich in neu interpretierter Variante ihren Weg auf eure Teller finden – zum Beispiel als Avocado-Salat Finkenwerder Art.

Die perfekte Finkenwerder Scholle – im Restaurant oder zu Hause

Wie bei jedem anderen Fisch auch, sollte beim Kauf großen Wert auf absolute Frische gelegt werden, denn nur dann kommt der Geschmack der Scholle voll zur Geltung. Der Fisch sollte daher immer beim Fischhändler des Vertrauens gekauft werden. Um zu überprüfen, ob die Scholle frisch ist, sollte man immer die Augen-Seite des Fisches ansehen. Die Kiemen müssen in einem kräftigen Rot leuchten und die Augen noch klar sein. Sind diese trüb, ist das ein eindeutiges Zeichen dafür, dass die Scholle bereits einige Tage lang gelagert wurde und somit nicht mehr fangfrisch ist.

Traditionell wird die Scholle Finkenwerder Art mit Speck, Zwiebeln und Nordseekrabben gefüllt und dann im Ofen gebacken. Es ist aber auch üblich, die Schollenfilets in der Pfanne anzubraten. Als Beilage werden – typisch norddeutsch – pikanter Kartoffelsalat oder Bratkartoffeln gereicht.

SCHON GEWUSST?

Schollen sind nicht von Geburt an Plattfische. Erst ab einer gewissen Größe wandert das linke Auge der Jungtiere auf die Körperseite zum rechten Auge und die Scholle beginnt sich flach über dem Grund des Meeres fortzubewegen. Die obere Seite wird dann zum Zwecke der Tarnung den Farben des Untergrundes angepasst.

MARITIME DELIKATESSEN MIT BLICK AUFS WASSER

LABSKAUS ›

AUSTERN ›

HUMMER ›

STINT ›